365 Tage im Jahr - 7 Tage die Woche - 24 Stunden am Tag Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!
365 Tage im Jahr -  7 Tage die Woche - 24 Stunden am Tag                    Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

Atemschutzüberwachung

Einheitliche Atemschutzüberwachung eingeführt
01.10.2014 In jeder Abteilung der Feuerwehr Neckargemünd wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt die Atemschutzüberwachung,
welche in der FwDV7 festgeschrieben ist, mit unterschiedlichem Material durchgeführt. Um in Zukunft noch besser im Einsatzfall zusammen zu arbeiten, hat sich Anfang des Jahres eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Teilnehmern aller Abteilungen der Feuerwehr Neckargemünd zusammen gefunden. Es wurde eine Tafel zur Atemschutzüberwachung ausgesucht und einen gemeinsamer Vordruck zur Atemschutzüberwachung erarbeitet.

Verschiedene Arten und Modelle von Atemschutzüberwachungen wurden gesichtet und bewertet. Vor- und Nachteile wurden diskutiert und hieraus die Schlüsse gezogen. Da im Einsatzfall ein Ausfall von einer elektronischen Atemschutzüberwachung fatale Folgen haben kann, entschied sich die Arbeitsgruppe für die altbewährte manuelle und mechanische Atemschutzüberwachungstafel. Hier einigte man sich auf die Atemschutzüberwachungstafel Artur-ME, welche mechanisch bedient wird und eine elektronische Unterstützung besitzt. Die Artur ME ist vom Grundprinzip sehr ähnlich wie die bisher genutzten Tafeln, bietet dabei noch kleine aber nützliche Verbesserungen. Sie ist solide gebaut und hat die Dokumentenvorlage im Querformat. Sie bietet einfach zu bedienende mechanische Uhren, welche in eine „negativ“ Zeit laufen können. Außerdem wird bei abgelaufener Zeit (0 min) ein akustisches Signal erzeugt, welches erst nach Bestätigung verstummt, somit kann es nicht überhört werden. Falls der Zeitpunkt jedoch verzögert wahrgenommen wird, sieht man durch die verstrichene Zeit auf der Uhr wie lange der Alarm her ist. Außerdem besitzt die Tafel nun eine Beleuchtung,was das Arbeiten in der Dunkelheit um einiges verbessert. Die elektrischen Komponenten der Atemschutzüberwachungstafel sind durch AA-Batterien und bei der gewünschten Beleuchtung durch AAA-Batterien versorgt und bieten daher einen guten Standard. Außerdem ist an der Atemschutzüberwachung eine Batteriekontrolle angebracht, wodurch man rechtzeitig erkennen kann, dass die Batterien gewechselt werden müssen.
Ebenfalls wurde das Dokument überarbeitet und an das Querformat angepasst. Nachdem in den Abteilungen mit den jeweiligen Zug- und Gruppenführer das neue Dokument besprochen wurde, konnte die Vorlage auf wasserfestem Papier gedruckt werden. Die Übergabe der neuen Atemschutzüberwachungstafel fand in Neckargemünd statt. Die Umstellung auf die einheitliche Überwachungstafel war für den 1.Oktober terminiert.

Nächste Termine...

Übung

am 08.11.2017

Martinszug

am 11.11.2017

Übung

am 17.11.2017

Volkstrauertag

am 19.11.2017

Übung mit Abt. Stadt

am 23.11.2017

Übung

am 29.11.2017

Werde Fan bei Facebook

Besucher seit dem 25.10.2011

Letzte Aktualisierung am 27.10.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2016 Freiwillige Feuerwehr Mückenloch